7 Zwischenbilanz

Samstag, 9. Februar 2013

Ihr Lieben,

Die zweite Nacht und der zweite Tag im Haus ist quasi vollendet.
Ihr wisst wie sehr ich mich auf den Einzug gefreut habe. Wochenlang. Und selbst in der Woche konnte ich es kaum erwarten.
Und doch laufen mir noch oft die Tränen übers Gesicht, mit dem.Bewusstsein das alles wie es vorher war nun vorbei ist und mir einfach noch ein Teil von früher fehlt. Die vertrauten Gewohnheiten, mit der Mama abends eine Stulle essen,  das gemeinsame Frühstück am Wochenende.
Ich habe quasi Heimweh. Und eigentlich schäme ich mich dafür, denn ich habe wirklich sehr sehr lange daheim wohnen dürfen, vielleicht war es zu lang.
Oder hat das jede hinter sich, die von daheim ausgezogen ist? Ist das einfach normal, dass man sich auf den neuen Lebensabschnitt freut und gleichzeitig das Herz doch schmerzt?
Ich wohne nur ein paar Autominuten weit weg und habe momentan auch noch viele Gründe heim zu besuch zu müssen.
Die Waschmaschine funktioniert noch nicht und Montag hat mein Papa Geburtstag. Auch.sind noch viele Sachen nicht im Haus und müssen noch transportiert werden.
Und dennoch lebe ich momentan im Gefühlschaos.

Herzallerliebste grüße und lasst es euch gut gehen

Kommentare:

  1. Ach lass Dich mal ordentlich drücken ! Ich denke es ist ein Stück normal ! Versuche positiv zu denken und an die vielen Vorteile ?! LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Oja, das kenne ich nur zu gut. Als ich damals ausgezogen bin, konnte ich es wochenlang nicht abwarten, endlich die Kisten zu packen. Als es dann soweit war, habe ich am Frühstückstisch in der neuen Wohnung gesessen und mir sind schlimm die Tränen gelaufen. Ich fahre gerne "nach Hause" zu meinen Eltern und es wird immer mein zu Hause bleiben. Selbst nach 13 Jahren habe ich immer noch gelegentlich Heimweh. Ich denke, das ist normal und es zeigt, dass du ein schönes Elternhaus hast.

    Fühl dich gedrückt !

    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hey, lass den Kopf nicht hängen. Das ist ganz normal. Erst war immer jemand da und wenn du jetzt die Tür zu machst, bist du allein. Klar, dass das erstmal komisch ist. Aber das wird schon! Hat ja auch seine Vorteile und die kommen vielleicht schneller als du jetzt denkst. Na und sind wir nicht auch noch da :-) Liebe Grüße Tini

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Du Arme!! Aber auch das wird sicher vorbeigehen.
    Ich bin schon mit 18 ausgezogen, obwohl ich ein gutes Zuhause hatte. Aber ich war und bin immer so freiheitsliebend und da zog es mich so raus. Und Heimweh hatte ich damals eigentlich nicht, das mag vielleicht wirklich anders sein, wenn man später auszieht.
    Ich wünsch dir was!
    Viele Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke deine Gefühle sind ganz normal. Wenn man sich gut mit den Eltern versteht, trennt man sich auch nicht so gerne. Es kann natürlich wirklich daran liegen, weil du relativ lange zuhause wohnen konntest. Wenn du also sehr lange bei Mama gewohnt hast, liegt es sicher auch daran, aber auch weil ihr so ein gutes Verhältnis habt, dann tut es dir natürlich leid um die Trennung. Ich finde das ist nichts wofür man sich schämen müsste. Ich hatte Glück, wir haben ein 2-Familien-Haus und ich darf somit irgendwie ja immer noch bei den Eltern leben. Sonst wäre es mir sicher ähnlich ergangen.
    Kopf hoch, ich denke nach ein paar Wochen sieht die Sache schon ganz anders aus für dich.

    LG Katja
    Fräulein Katja

    AntwortenLöschen
  6. Oje! Ach, lass dich drücken!
    Ich weiss gar nicht mehr, wie das war…damals…ich bin mit 19 ausgezogen :-) Aber bestimmt wird das mit der Zeit sich geben…und wenn du noch in der Nähe wohnst,…ach, dann fahr' doch einfach rüber zum Stulle essen..Deine Eltern vermissen es bestimmt auch ;O)
    Veel liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen
  7. Fühl dich ganz lieb gedrückt!!
    Ich denke diese Gefühle sind normal. Raus aus der alten Umgebung und den alten Gewohnheiten und ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Ich kann nur von mir berichten, aber bei mir war es genauso. Das erste mal in einer eigenen Wohnung war ein komisches Gefühl. Zum einen frei zu sein und machen zu können was man möchte, aber auf der anderen Seite ist da diese Leere, die man bisher nicht kannte. Ich verstehe dich da vollkommen. Mit der Zeit wird es besser!! Und dadurch, dass deine Eltern um die Ecke wohnen, kannst du anfangs ja jederzeit noch hinfahren und so fällt es dir sicher leichter, wenn du die Gewisseheit hast, dass du sie jederzeit sehen kannst.
    Ganz liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen

♥ Danke für Deine lieben Worte ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...